Brustfehlbildung

Bei den wenigsten Frauen sind beide Brüste exakt gleich geformt und symmetrisch, viele haben etwas unterschiedliche Brüste. Bei einigen Frauen ist der Unterschied jedoch so auffällig, dass eine Korrektur dieser Asymmetrie gewünscht wird. Je nach Voraussetzung kann entweder die kleinere Brust vergrößert oder die größere Brust verkleinert werden. Dementsprechend werden die Techniken der Brustvergrößerung bzw. der Brustverkleinerung angewendet. Eine sehr häufige Fehlbildung ist die sogenannte tubuläre oder tuberöse Brustfehlbildung, bei der die Brust „schlauchartig” fehlgebildet ist und in manchen Fällen der Drüsenkörper aus dem Warzenhof heraussteht (Mamillenprolaps).

Das Ziel

Der Eingriff wird dazu beitragen, dass Ihre Brust insgesamt harmonischer und symmetrischer erscheint und die Formveränderungen in ein möglichst natürliches Aussehen gebracht werden. Außerdem kann es sein, dass die Veränderungen der Brüste durch Alterung und Einflüsse der Schwerkraft gleichmäßiger stattfinden, da die Brüste in Größe und Gewicht angeglichen sind.

Der Eingriff

Bei einer persönlichen Beratung werden wir Ihnen die Möglichkeiten der Korrektur einer Brustasymmetrie gerne erläutern. Je nach gewähltem Verfahren und Ihren persönlichen Voraussetzungen kann ein stationärer Aufenthalt von ein bis zwei Tagen notwendig werden.

Eine Behandlung setzt immer eine individuelle Anamnese und Beratung voraus, in der die Möglichkeiten der Veränderung, die Methode des Eingriffs und eventuelle Risiken persönlich besprochen werden.