Wir sind Fachärzte für Plastische Chirurgie

Der Plastische Chirurg ist ein ausgebildeter Facharzt. Das unterscheidet ihn von einem Kosmetischen Chirurgen, Ästhetischen Chirurgen oder Schönheitschirurgen, denn dies sind keine geschützten Titel und können von jedem Arzt geführt werden, sagen aber nichts über seine fachliche Qualifikation aus.

Die Weiterbildung zum Facharzt für Plastische Chirurgie beginnt nach dem Abschluss des Medizinstudiums mit dem Erhalt der Approbation und der Zulassung als Arzt. Sie erfordert mindestens sechs Jahre Weiterbildung, in der der Arzt etwa 600 Operationen selbstständig – unter Anleitung eines erfahrenen Plastischen Chirurgen – durchführen muss.

Nach diesen praktischen Erfahrungen und theoretischen Weiterbildungen muss der Arzt die Facharztprüfung an der zuständigen Landesärztekammer ablegen. Erst dann erhält er offiziell den Titel „Facharzt für Plastische Chirurgie“ (in manchen Bundesländern „Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie“).

Nur diese Facharztbezeichnung gibt dem Patienten die Sicherheit, dass der Arzt auch für die Krankheitsbilder auf dem Gebiet der Plastischen Chirurgie ausgebildet wurde.